Methoden

Mein Wunsch war es, einen möglichst umfangreichen Methodenkoffer zur Verfügung zu haben. Und so bildete ich mich in verschiedenen Fachbereichen weiter. So setze ich jeweils die Methode ein, die im Coaching die beste Wirkung für den Kunden zeigen wird.

Jeder Mensch und die Lebensumständig sind einzigartig, weshalb ich dieser Einzigartigkeit Rechnung trage.

Um mehr über die Methoden zu erfahren, liste ich unten die wichtigsten Informationen auf:

Systemisches Coaching

Systemaufstellung

Die systemische Perspektive interessiert sich weniger für Problemsituationen und deren Ursachen. Vielmehr betrachtet sie die Wechselwirkung zwischen Elementen innerhalb eines Systems. Wie zum Beispiel in einer Familie, einem Unternehmen oder einer Organisation. 

Menschen sind autonome und selbstorganisierte Wesen, deshalb liegt der Fokus auf der Prozessbegleitung. Bewusstes und Unbewusstes und wird kombiniert und sicht- und erfahrbar gemacht. Komplexität aufgesplittet, so dass Klarheit für nächste Schritte entsteht. 

 

Die systemische Aufstellung macht die Vielschichtigkeit von Lebensthemen und Beziehungen sichtbar. Gerade dann, wenn der analytische Verstand nicht weiter weiss, hilft das unbewusste Wissen grundlegend weiter.

Wenn neue Vorbilder gefragt sind, neues Denken und Handeln nötig werden, lässt sich mit einer Aufstellung neue Erkenntnisse und Sichtweisen gewinnen. Die scheinbar unsichtbaren Wirkgrössen und Zusammenhänge werden transformiert und die Ordnung für ein ganzheitliches Leben hergestellt.

Dabei kombiniere ich Erkenntnisse aus Quantenbewusstsein und Hirnforschung. 

 
 
 

NLP Coaching

Seit vielen Jahren beschäftigt ich mich mit NLP – dem Neurolinguistischen Programmieren. Mittlerweile leite ich den NLP Trainingstreff in Winterthur.

 

NLP ist eine Methode für schnelle Veränderungen und entstand in den 70er Jahren in Kalifornien durch Richard Bandler und John Grinder. Beide beschäftigten sich mit Psychologie und Kommunikation und waren unzufrieden mit der klassischen Psychotherapie, die nicht die gewünschten Resultate brachte. Sie wunderten sich, weshalb gewisse Therapeuten erfolgreicher waren als andere. Sie begannen Chorifäen wie Fritz Perls, Gestalttherapie, Virginia Satir, Familientherapie und Milton Erickson, Hypnotherapie zu modellieren. Und so haben sie, gemeinsam mit ihren Studenten NLP weiterentwickelt und verfeinert.

NLP steht für:

Neuro: beschäftigt sich damit, was wir denken, wie wir wahrnehmen und wie unser Gehirn funktioniert.

Linguistik: Sprache – wie wir sprechen, welche Redewendungen wir benutzen und welche Resultate wir erzielen. Wenn wir ein gewünschtes Resultat nicht erzielen, tun wir etwas anderes.

Programmieren: verankern. Wie wir unser Gehirn programmieren. Wir können lernen, bestehende Programme erweitern und optimal zu nutzen oder zusätzliche Programme installieren.

Unser Gehirn ist viel leistungsfähiger als ein Computer. Unser Gehirn arbeitet mit der Fähigkeit der Wahrnehmung. Weil das Gehirn nicht zwischen Realität und Vorstellung unterscheiden kann, gelingt die bewusste Manipulation. Weshalb es möglich wird, gewünschte Ziele ganz leicht zu erreichen.  

Hypnose

Die Kraft des Unterbewusstseins nutzen. Die Hypnose ist eine der wirkungsvollsten und effektivsten Methoden, um gewünschte Veränderungen zu bewirken. Sie aktiviert verborgene Ressourcen und erzielt wirkungsvolle Lösungen.

Die Kraft des Unterbewusstseins hält Lösungen bereit, die kreativ und äusserst wirkungsvoll und wertvoll sind. 

 

Zudem besteht die Möglichkeit, im Unterbewusstsein abgespeicherte Blockaden zu eruieren, zu lösen und neue Verhaltensmuster zu fixieren. 

Falls Sie sich noch detaillierter über Hypnose informieren möchten finden Sie hier mehr Informationen. 

Wingwave

Wingwave steht für die Metapher vom Flügelschlag des Schmetterlings, der das ganze Klima auf dem nächsten Kontinent verändern kann und etwas in Bewegung setzt.

Die Wingwave-Methode ist ein Leistungs- und Emotions-Coaching, das äusserst schnell Stress abbaut und Kreativität und Stabilität herbei führt. Erreicht wird dieser Ressourcen-Effekt durch eine einfach erscheinende Grundintervention: das Erzeugen von "wachen" REM-Phasen (Rapid Eye Movement), welche wir Menschen sonst nur im nächtlichen Traumschlaf durchlaufen. Dabei führt der Coach mit schnellen Handbewegungen den Blick seiner Coachees horizontal hin und her. Laut Gehirnforschung lösen die wachen Augenbewegungen – anders als beim fixierten Blick – deutlich stresslindernde Reaktionen in verschiedenen Gehirnarealen aus. Beispielsweise aktivieren sie auch auf eine günstige Weise den präfrontalen Cortex im Großhirn. Die "Motion" der Augen ist also ein wirkungsvoller Auslöser für positive „waves".

Die Bewegungen oder Tonsignale sind äusserst nützlich im Selbstcoaching oder in akuten Situationen.

 

Links

Adresse

Irene Morueco Fernandez

079 437 85 75

im@morueco.ch

Diverses

Praxis

MORUECO Coaching und Hypnosepraxis

Stadthausstrasse 41

8400 Winterthur

Büro

Perseco GmbH

Im Schützenbühl 5

8405 Winterthur

© 2020 Irene Morueco Fernandez, Perseco GmbH